Gebäudetechnik

deutsch english francais italinao

 Suche

 Startseite
 Organisation
 Know How
 Online Forum
 Links

 Anmeldung

 

Partner Login

Partner ID
 
 Passwort
 Über fmswiss.ch
 FAQ & Hilfe Tool
 Ziele
 Bedingungen
 eMail

  Lexikon     Suche :       3774 Einträge
 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
Corporate Real Estate Management
 
Corporate Real Estate Management (CREM) bezeichnet die erfolgsorientierte Verwaltung und Vermarktung von betrieblichen Immobilien.

Corporate Real Estate Management ist eigentlich eine zielorientierte Bündelung verschiedener Instrumente. Je nach Struktur und Ausrichtung des jeweiligen Unternehmens unterscheidet sich die jeweilige Schwerpunktsetzung.

Wichtige Bestandteile sind:

Informations-Management
Informationen über Märkte, Wettbewerber und Nutzer und genaue darauf aufbauende Analyse
Flächen-Management
Quantitativ und qualitativ optimale Nutzung vorhandener Flächen. Dazu gehören Selbstnutzung, Vermietung, Verkauf, Abriss, Neubau, Flächen-Erweiterung, Flächen-Reduzierung, ...
Gebäude-Management
beschäftigt sich insbesondere mit der baulichen Betreuung von Immobilien: Baubestandsmanagement, Bewirtschaftungsmanagement Facility Management
Integrative und umfassende Bewirtschaftung und Betreuung von Immobilien; ein Sammelbegriff.
Aufbauend auf diesen Bestandteilen versteht das Corporate Real Estate Management einen umfassenden Ansatz, der übergeordnet und nicht mehr auf konkrete Immobilien bezogen folgende Schwerpunkte setzt:

Standortplanung
Property Management
Projektentwicklung
Portfolio Management
[Bearbeiten]Nutzen von CREM
Das CREM betrachtet Immobilien als Wertobjekt und strategische Ressourcen.

Es ermöglicht Unternehmen, folgende strategische Teilziele zu erreichen:

langfristige Minimierung der Immobilienkosten,
Vermeidung von ungenutzten, überflüssigen, oder ineffizient genutzten Immobilien,
Schaffung von Optionen für kosteneffiziente und funktionelle zukünftige Expansionen,
Vertragsrecht mit möglichst großer Flexibilität und geringstmöglichen Kosten,
Generierung von Cash Flow ,
Effektive Nutzung von Steuervorteilen,
Risikoeinschätzung/-vermeidung.