Gebäudetechnik

deutsch english francais italinao

 Suche

 Startseite
 Organisation
 Know How
 Online Forum
 Links

 Anmeldung

 

Partner Login

Partner ID
 
 Passwort
 Über fmswiss.ch
 FAQ & Hilfe Tool
 Ziele
 Bedingungen
 eMail

  Lexikon     Suche :       3783 Einträge
 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
ASCII (ISO 8859)
 
American Standard Code for Information Interchange. Dabei handelt es sich um ein weit verbreitetes Kodierungsverfahren für Texte mit Buchstaben, Ziffern, Sonder-und Steuerzeichen. Der Buchstabe A wird darin z.B. als die Bitfolge 0010 0001 abgelegt. Dieser Code dient in der Rechnerwelt insbesondere unter UNIX der Abspeicherung von Standardtexten. Der ASCII-Code enthält die europäischen Sonderzeichen nicht. Obwohl der ASCII-Code nur 7 Bit für jedes Zeichen benutzt, werden ASCII-kodierte Zeichen in der Regel in einem Byte(8 Bit) abgelegt, wobei das 8. Bit den Wert 0 erhält. Der in der UNIX-Welt am weitesten verbreitete ASCII-Code ist der USA-ASCII-Code. Dieser enthält die deutschen Sonderzeichen wie ß und die Umlaute nicht. Der Code German ASCII enthält zwar diese Zeichen, in ihm fehlen jedoch an ihrer Stelle die Zeichen [, ], {, }, |, , $. Die internationale Form von ASCII wurde in der ISO-646-Norm festgeschrieben. Eine von der ASCII-Codierung abweichende Codierungsform ist das in der IBM-Mainframe-und BS2000-Welt übliche EBCDIC-Format, welches eine 8-Bit-Codierung benutzt.
Als neuerer, 16-Bit-langer Code für Texte zeichnet sich die Unicode-Codierung ab. In ihr sind alle europäischen Sonderzeichen sowie die wesentlichen japanischen und chinesischen Zeichen vorhanden.